Theoretische Grundlagen sind die Lehre des Yin und Yang und der 5 Elemente.

All-das-was-ist wird in Yin und Yang und in 5 Elemente eingeteilt.

Lehre des Yin und Yang

weltallAm Anfang war das ALL-EINE. Keine Materie, keine Trennung….

Für die trennende Wahrnehmung von Dir und mir braucht es Materie, einen Körper.

Die erste Materie trennte oben und unten:

Oben ist das YANG:

die Energie, die aufsteigt,

die Sonne,

die Glühbirne,

das Wärmende,

die FUNKTION
Unten ist das YIN:

die Materie, die absinkt,

die Ursuppe, aus der wir kommen, das Wasser, das Urmeer,

die Dunkelheit, Ruhe, Empfindung,

BATTERIESAFT.

 

Yang ist Energie, Glühbirne, Funktion,
Yin ist Materie,Batteriesaft, Urmaterie also Wasser.

 

Im Idealfall ernährt das Yin das Yang und das Yang das Yin.

 

Wir leben in einer funktionierenden Gesellschaft, schnell, laut und extrovertiert, darstellend. Wir leben in unserer Darstellung, spielen eine Rolle, immer im Hamsterrad. Wir definieren uns durch unsere Tätigkeit. Wertschätzung empfinden wir nur für unsere Funktion.

Um funktionieren zu können, brauchen wir Energien, die wir dadurch tanken, daß wir schlafen zu den Zeiten, in denen uns das Universum die benötigten Energien zur Verfügung stellt.

 

Sommer ist die Zeit in der wir Yang speichern können und zwar am Besten durch einen Mittagschlaf, wenn die Sonne am Höchsten steht.

Wir funktionieren immer durch unser Yin oder zu Lasten unseres Yin.

Die Zeit des Yin ist die Dunkelheit und die Zeit des Wassers:
15-19h. Zu dieser Zeit sollten wir also ruhen bzw. uns genährt fühlen.
Wenn ich um diese Zeit arbeite, dann nur weil es mir Spaß macht, „Hach ist das schön“! Mit einem Seufzer des Entzückens wird die Niere, das Organ des Wassers genährt. Noch besser durch Ruhe und Entspannung. Wenn Sie also nachmittags bei mir einen Termin bekommen, bedeutet das, daß ich mich durch Sie nicht gestreßt fühle:
Alles, was uns anstrengt, sollten wir am Vormittag erledigen.

Im Yang, während des Tuns, wäre es nährend, sich immer der Empfindung bewußt zu sein, was es mit mir macht!
Wenn mein Handeln von mir wohl empfunden wird, nährt es mein Yin! Wenn ich etwas um diese Zeit abarbeite, schwächt es meine Substanz!

Im Winter kann ich mein Yin durch Ruhe und Wohlfühlen am meisten stärken: Ab 15h rauf auf die Couch mit einer Kanne heißem Tee und den Menschen mit denen ich kuscheln möchte, Wohlfühlzeit. Kerzen, Musik, Literatur, ein Bad. Das baut Yin auf.
Durch die Kaufhäuser hetzen, am Herd schwitzen heißt Yin verlieren. Am 21.12. ist die Nacht des längsten Yin, wer es um diese Jahreszeit ausgibt, dem wird es den Rest des Jahres fehlen.
Es ist also sinnvoll, Weihnachtsgeschenke zu minimieren, früher zu kaufen und den Berliner Brauch Würstchen mit Kartoffelsalat am heiligen Abend wieder aufleben zu lassen. Man könnte sich auch gebratene Gänse mit Kohl, Klößen und Sauce liefern lassen.

Noch ein Tipp für Sportler

Die beste Zeit für Sport ist solange die Sonne aufgeht!
Ab 15h eher Meditieren, QiGong,, höchstens leichte Bewegung, nicht mehr schwitzen …
Das senkt Schlaganfall- und Herzinfarktraten.

 

DROHENDER BURN-OUT

Fühle ich mich gestresst, aufgeregt, in Eile, wütend, habe ich rote Flecken im Gesicht, Haarausfall, Trockenheit, Entzündungen,… dann befinde ich mich im Yang Zustand, auch fast alle Allergien gehören dazu.

Spätestens dann sollte ich Yin Qualitäten meinem Leben zumindest am Nachmittag hinzu fügen:

Ruhe und genießende Entspannung ab 15h bis Mitternacht
Dunkelblau
Spaziergänge am Wasser
Springbrunnen
Mit Wasser gefüllte Schalen
In die Empfindung gehen: was tut mir gut
Wertschätzung für das Leben, nicht seine Funktion
Es ist gut wie es ist
Mein Leben im/als Fluß wahrnehmen

 

Das 3 Körperhöhlen-Modell

Die untere Körperhöhle ist der Sitz des Lebensfeuers, der Niere und der Blase, des Wassers. Dieses wärmt die mittlere Körperhöhle, den Nahrungsbrei. Nur wenn dieser schön warm ist, können die kühlenden Dämpfe das heiße Herz in der oberen Körperhöhle kühlen.
Probleme der oberen Körperhöhle sind also meistens die Folge von zu kalten unterer und mittlerer Körperhöhle.

Den Kopfe kühl, die Füße warm, das hält den besten Doktor arm!

Das bedeutet zum einen sich vom Zwerchfell abwärts wirklich so warm anzuziehen, daß Bauch, Po, Beine und Füße wirklich auch warm sind. Wenn ich abends im Bett Socken anziehen muß, habe ich das nicht ausreichend getan. Bitte machen Sie stattdessen ansteigende Fußbäder! Passive Wärme im Bett ist keine dauerhafte gesunde Lösung.

Zum anderen bedeutet es, sich an dem zu erfreuen und wärmen, was man hat und kann. Damit schaffe ich Vertrauen in mein Leben. Wenn ich mir den Kopf heiß mache, nur darüber nachdenke, was mir fehlt, fehlen könnte, was ich nicht habe oder haben werde, bin ich gestreßt und oder ängstlich. Bei Streß denke ich nur über meine verbrauchten Ressourcen nach, darüber, was mich mein Handeln kostet. Zum Auftanken sollten wir uns immer bewußt machen, wie wir unser Leben und das der anderen verbessern durch unser Tun. So mache ich aus einem drohenden Burn-out ein glückliches Leben. Bei Angst geht es im Denken meist um vermeintlich drohende Verluste. Die Strategie, die uns mutig macht, kommt aus der Bewusstwerdung unserer Werte. Solange ich für meine Werte einstehe und dementsprechend handele benutze ich die Angst, um mir klar zu werden, wie und wodurch diese Werte in Gefahr sind.

 

Die Lehre der 5 Elemente:

DIE ERDE

Durch bestimmte Nahrungsmittel entsprechen ihrer thermischen Wirksamkeit und ihrer Zugehörigkeit zu den 5 Elementen können wir unser Element Erde wieder stark und gesund machen. Das Element Erde ist das einzige Element, was jedes andere Element ernähren kann, wir können nur sehr schwer Krankheiten entwickeln, wenn unsere Erde warm ist! Deshalb ist die Ernährung in der Chinesischen Medizin mit einem Anteil von 60 % die wichtigste Behandlung! Die Erde entspricht unserer Ernährung, Aufnahme und Verdauung…. nicht nur bezogen auf das Essen sondern auf alles in unserem Leben:

fühle ich mich ewig im Mangel

denke ich oft daran, was es mich kostet

fühle ich mich ungeliebt, wertlos, schuldig

sind die anderen wichtiger als ich

 

mit einer warmen Milz bin ich es mir wert glücklich zu sein, mein Denken, Fühlen, Handeln macht mich glücklich und stark. Ich übernehme Verantwortung für mein Glück, denn nur so kann ich auch meine Umgebung glücklich machen und mich entfalten.

 

Zum Erdelement gehört:die

Zwischenjahreszeit

7 – 11 Uhr

Süss zum Süßen sollten wir im Fall, daß wir unsere Erde wärmen wollen, ausschliesslich. Braunen Zucker verwenden! Keine Dicksäfte, Honig oder gar Süße, die keine Kalorien hat?

Magen
Milz
Analytisches Denken
Liebe

Sorgen

Umsorgen

Versorgen

Grübeln
Venen und Arterien
Schleim
Tumore
Schwellungen
Brüste
Festigkeit des Gewebes
Senkungen der Organe
Grübeln
Schlechtes Gewissen
Hamster im Rad
Ohrwürmer
Im Kreis denken
Brett vorm Kopf
Gewohnheiten ändern
Unfruchtbarkeit
Verdauungsbeschwerden
Süchte
Regen
Feuchtigkeit
Nebel

Wer also nicht mehr gut analytisch denken kann, sich ungeliebt fühlt, viel grübelt, eine Sucht los lassen möchte, Krampfadern, Cellulite oder Tumore hat sollte seine Erde wärmen.
Auch wenn es draußen feucht, dunkel und/oder kalt ist sollten wir warm essen:

Warm ist alles, was irgendwann mal gekocht wurde, es muß also thermisch nicht mehr warm sein. Auch alles Eingelegte und Geräucherte gilt als warm.

Ist meine Milz warm, ist analytisches Denken und Liebe das selbe, ich denke, das was ich liebe und liebe, was ich denke. Ich mach mir keine Sorgen sondern versorge und umsorge mich und meine Umgebung.Ich handle und denke nur noch für mich nährende Sachen. Ich habe also keine Glaubenssätze, die mich schlecht fühlen lassen. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen, ist der sicherste Glaubenssatz in die Krankheit. Mit einer warmen Milz macht die Arbeit Vergnügen ansonsten mach ich sie zumindest jetzt nicht.

 

DAS METALL

das METALL entspricht unserer Fähigkeit zur Nähe. Die Lunge und der Dickdarm sind die Organe. Auch unsere Haut! Habe ich eine dünne Haut, nehme ich alles persönlich. Die Menschen sind wie sie sind, weil sie sind wie sie sind und nicht weil sie uns meinen. Schmutz sollte abperlen! Menschen, die unter Allergien leiden, mit Halsschmerzen ihre ersten Erkältungszeichen zeigen oder sehr sensitiv sind haben eine dünne Haut.

Wenn ich häufig Updates meiner Glaubenssätze mache und mich von den alten überholten auch in der Tiefe verabschieden kann, wird sich meine Fähigkeit zu wahrer Nähe, in erster Zeit zu mir selbst und später dann zu den anderen, entwickeln können. Z.B. Kleben an alten Verletzungen, Weinen beim Abschied oder bei der Mercireklame zeigen, daß ein Update nötig ist. da

Erkrankungen des Dickdarmes und auch der Lunge oder der Haut sind in allererster Linie durch warmes Essen zu behandeln!

 

 

 

 

 

Akupunktur